Kategorien-Archiv Aktuelles

VonJochen Robes

Corporate Learning MOOC 2024: Unternehmenspate

Vom 16.02. bis 18.03.2024 lief unser Corporate Learning MOOC (#CLMOOC24). Wir konnten vier Unternehmen (Spirit Link, DATEV, EnBW und TK)  dafür gewinnen, jeweils eine Kurswoche zu gestalten und zu moderieren. Ich hatte die Freude, Spirit Link in der ersten Kurswoche als „Pate“ zu begleiten. Es gab über alle vier Wochen hinweg ein volles Programm mit beinahe täglichen Web-Sessions. Am Ende des MOOCs hatten wir fast 450 Teilnehmende, die sich für den regelmäßigen Newsletter eingeschrieben hatten (wer an den Sessions teilgenommen hatte oder im Nachgang die Blogposts oder Aufzeichnungen bearbeitete, wurde nicht gezählt). Mit der Teilnahme waren wir sehr zufrieden, auch wenn sie deutlich niedriger als in den Vor-Corona-Zeiten ausfiel. Wir konnten allerdings feststellen, dass die Bereitschaft, schriftlich zu kommentieren oder diskutieren, nachgelassen hat. Wir sind allerdings noch dabei, diese und andere „Nutzerbewegungen“ auszuwerten. Im Moment freuen wir uns, dass die Corporate Learning Community wieder viele Learning Professionals vernetzt und dabei einen „Schatz“ von mehreren Stunden Programm zusammengetragen hat, der einen aktuellen Überblick über den Stand der Diskussion bietet.
Corporate Learning Community, Februar/ März 2024

VonJochen Robes

Link- und Stichwortsammlung: „Trends in Bildung und Weiterbildung 2023/ 2024“

Ich habe zwischen den Jahren aufgeräumt und die Posts bzw. Links auf meinem Blog sortiert, kommentiert und neu zusammengestellt. Anbei das Ergebnis. Ich habe es mutig „Trends in Bildung und Weiterbildung 2023/ 2024“ genannt. Vielleicht noch als kurze Vorwarnung: Es ist etwas umfangreicher geworden. Viel Spaß beim Lesen bzw. Stöbern! Und natürlich einen guten Start ins Neue Jahr!!
Jochen Robes, 03. Januar 2024

VonJochen Robes

Whitepaper: „Neues Lernen – Potenziale des Peer Learnings“

Für die Haufe-Akademie führe ich regelmäßig Kurse zu Themen wie Neue Lernformate und Wissensmanagement durch. In diesem Zusammenhang ist auch dieses Whitepaper entstanden. Hier der Teaser der Haufe-Kolleg:innen:

„Lernen ohne Expert:innen und Trainer:innen? Beim Peer Learning steht das Lernen in einer Gruppe und der Austausch von Wissen, Erfahrungen und Fähigkeiten im Vordergrund. 💬

Unser neues Whitepaper beleuchtet den Peer Learning Ansatz genauer.
➡️ Wie gelingt es, durch gemeinsames Lernen die Kompetenzen im Team auszubauen?
➡️ Und wie helfen Methoden, wie BarCamps, Communities of Practice und Working Out Loud beim Peer Learning?“

Und hier der Link zum Download: https://hf-aka.de/46shIBp

VonJochen Robes

eLearning SUMMIT, Frankfurt: Moderation und Keynote

Vorletzte Woche hatte ich das Vergnügen, auf dem eLearning SUMMIT in Frankfurt aktiv sein zu dürfen und zwar in einer Doppelrolle als Moderator und als Keynote. Wie immer hatte Gastgeber Frank Siepmann für ein volles, eng getaktetes Programm gesorgt. Die Beiträge bildeten ein breites Spektrum an Lösungen ab: von Katja Bett (CLC Corporate Learning & Change GmbH, „Learning Ecosystem – Willkommen in der Zukunft des Wissenserwerbs!“), über Yasemin Keskin und Benjamin Seidel (Deutsche Bahn AG, „Digitale Exkursion durch das ICE Werk Rummelsburg – Blick hinter die Kulissen“) bis zu Florian Brückner (Lufthansa Innovation Hub GmbH, „Mit unternehmerischem Denken Lernangebote skalieren – Das Lufthansa Innovation Hub Lernökosystem“). Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt des Line-Ups!

Dann gab es schließlich noch ein Speed Geeking, dann noch eine kurze BarCamp-Session und dann war der kurzweilige Tag schon um. Ich selbst habe in meiner Keynote einen Überblick über einzelne Formate und Beispiele des Peer Learning gegeben (hier gibt es die Folien). Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

VonJochen Robes

#cosca23, Dieburg: Teilnahme

Gerade zurück vom content strategy camp (#cosca23, https://cscamp.de) in Dieburg! Dazu muss ich sagen, dass ich zwar seit Jahren in Dieburg lehre, aber bisher vor allem die BarCamps der Corporate Learning Community auf dem Radar hatte. Und so habe ich das BarCamp vor der Haustür immer wieder  irgendwie verpasst. Doch dieses Jahr stand es fest im Kalender. Hier die von mir besuchten Sessions am ersten Tag: Wissenscontent & KI-Tools, zielgruppengerechte Social Media-Kommunikation in der ARD, content queens, Nachhaltigkeit im digitalen Raum, Krankenkassen auf TikTok. Am zweiten Tag kamen noch einmal die ARD und ihre Programmformate sowie Content & KI dazu. Schön, bunt, interaktiv und interessant war’s, wie man es von guten BarCamps kennt!!

VonJochen Robes

EPALE-Botschafter

Ich freue mich, wieder als EPALE-Botschafter aktiv sein zu dürfen! EPALE steht für „Electronic Platform for Adult Learning in Europe“.  In der Selbstbeschreibung nennt sie sich „Europe’s biggest multilingual, open membership community of adult learning professionals“. Ich schätze EPALE vor allem als umfassende Ressource für alle aktuellen Themen in der Erwachsenen- und Weiterbildung sowie als Netzwerk für anregende und gewinnbringende Diskussionen. Aber bitte selbst schauen und gleich anmelden: https://epale.ec.europa.eu/en

VonJochen Robes

ZP Europe, Köln: Moderation

In dieser Woche hatte ich wieder das Vergnügen, zusammen mit Gudrun Porath und Roman Rackwitz die Learning & Development – Bühne auf der Zukunft Personal (ZP Europe) in Köln zu moderieren. Wir hatten es wie immer mit einem bunten Spektrum aus kurzen Vorträgen zu ganz verschiedenen Themen zu tun. Wiederkehrende Schwerpunkte bildeten dabei die Stichworte „Future Skills“ (kaum eine Referent:in kam in den drei Tagen ohne einen entsprechenden Verweis aus!), „Künstliche Intelligenz/ ChatGPT“ sowie „Peer Learning“. Einigen Referent:innen möchte ich für ihr Kommen besonders danken:

– Nadia Eggmann (Schweizerische Post AG), „KI als starker Partner für Corporate Learning Professionals“
– Shakil Awan (Deutsche Telekom), „LEX: Die 20.000 Menschen starke informelle Lern-Community in der Deutschen Telekom“
– Thomas Jenewein (SAP), „How to Community – Beispiel der SAP Training und Change Community“
– Wolfgang König (Bildungswerk der Wirtschaft), „Chatbots fürs Lernen – Wer trainiert hier wen? Impulse aus dem Netzwerk Q 4.0 für die „HR-Welt“
– Alexander Knoth (Deloitte Consulting GmbH), „Von der Bildung in den Arbeitsmarkt und zurück? Lebenslanges Lernen unterstützt durch die digitale Vernetzungsinfrastruktur für die Bildung“
– Caroline Maria Bolte (Haufe Akademie), Alisa Giestel (Volkswagen AG), „Von Lernarchitekt:innen, Praxiswerkstätten und Learning Out Loud: Volkswagens Weg zur selbstlernenden Organisation“.

Aber auch die übrigen Referent:innen haben einen tollen Überblick über das aktuelle Leistungs- und Angebotsspektrum von Corporate Learning geboten – von Lernplattformen, über Coaching bis zu Leadership-Themen. Bei Interesse bitte einfach das Programm der Messe aufsuchen und über den dortigen Filter die Bühne „Learning & Development“ ansteuern.

Von links oben nach rechts unten: Nadia Eggmann, Shakil Awan, Thomas Jenewein, Wolfgang König, Alexander Knoth, Caroline Maria Bolte/ Alisa Giestel

Ich selbst habe dann noch einen Abstecher ins Learning Café der Messe gemacht, um dort eine Diskussionsrunde zum Thema „Formen und Formate des Peer Learnings“ zu moderieren. Am Donnerstagnachmittag haben wir dann zu dritt den Programmtag und die Bühne mit einem kurzen Erfahrungsaustausch („Kann Chat GPT im Bereich Learning & Development Personalabteilungen bereits unterstützen?“) abgeschlossen. Und uns für das nächste Jahr verabredet …

VonJochen Robes

Podcast „Vernetzungsgefährdet“: „Transparentes Wissen und kollegiales Lernen“

In der aktuellen Folge des Podcasts mit dem schönen Titel „Vernetzungsgefährdet“ (!) habe ich Amelie Fiedler (Corporate Learning + Change GmbH) Rede und Antwort gestanden. Unser zentrales Thema steht auch im Untertitel: „Die Macht von Peer-to-Peer-Learning“. Dazu schreiben die Gastgeber:innen in ihrer Ankündigung unter anderem:

„Lernprozesse entfalten sich nicht nur in Seminar- oder Schulungsräumen, sondern auch im alltäglichen Arbeitskontext. Peer-to-Peer-Learning, das gemeinsame und voneinander Lernen, überbrückt die Kluft zwischen formellem und selbstgesteuertem Lernen.
In dieser Folge erfahren Sie, wie sich diese Konzepte in Unternehmensumgebungen umsetzen lassen. Wir erkunden die Vorteile und Chancen, die sie Unternehmen bieten können.“

Danke fürs Mitmachen-Dürfen!
Amelie Fiedler und Thomas Possler, LetsCast.fm, 31. August 2023

VonJochen Robes

Wissensregion FrankfurtRheinMain: Artikel „Lernen im Arbeitsalltag“

Es ist schon eine Weile her, dass ich gebeten wurde, für die Initiative „Wissensregion FrankfurtRheinMain“ einen kurzen Beitrag zu schreiben.  Jetzt ist die Studie unter dem Titel „Nachhaltige Produktion. Impulse für FrankfurtRheinMain“ erschienen. Sie enthält über 40 Beispiele, Zukunftsbilder und Ideen aus der Region, verteilt über neun Handlungsfelder. Mein Beitrag ist im Handlungsfeld 7: „Berufsbildung für nachhaltiges Handeln und Fachkräftepotenzial“ erschienen.

Aus der Einleitung der Studie (82 S.): „Folgende Ergebnisse stellen wir Ihnen nun vor:
– Zunächst lesen Sie, wie FRM sich ein Stück weit neu erfinden muss, um den Umbau zu begleiten und wie der Think Tank sich FRM als nachhaltigen Produktionsstandort in Zukunft vorstellt.

Anschließend folgen für jedes der neun Handlungsfelder:
– Die aktuellen Stärken und Herausforderungen. Hierzu wird jeweils unter „heute“ die aktuelle Situation skizziert und es werden Problemfelder und Ziele angesprochen.
– Nachhaltige Produktion in FRM in der Zukunft. Hierzu wurden unter „morgen“ elf Zukunftsbilder erdacht – zumeist für das Jahr 2030.
– Wege zu nachhaltiger Produktion in vielen Facetten. Hier werden 27 reale Projektbeispiele vorgestellt.
– Vorschläge, wie die notwendigen Rahmenbedingungen in FRM gestärkt werden können. Diese werden für die neun Handlungsfelder benannt.“
Jochen Robes, Juli 2023 (pdf)